Sonntags-Faulheit

“Die so genannte westliche Faulheit besteht darin, das Leben mit zwanghaften Aktivitäten so voll zu stopfen, dass keine Zeit mehr bleibt, sich um die wirklich wichtigen Dinge zu kümmern.” Sogyal Rinpoche

Ein von mir umhäkelter Stein. Noch mehr Häkel-Steine gibt es hier zu sehen und auch hier.

15 + 7 – Moderner Haushalt – mehr Freizeit

Am siebten Tage sollst Du ruhn – vielleicht hilft das ja:

Übrigens: Meiner Mutter ist zwar nicht so ein Druckkochtopf, dafür aber schon mal ein damals in Mode gekommener Sahnesyphon um die Ohren geflogen – danach hatte sie ETWAS mehr Hausarbeit und ETWAS weniger Freizeit als üblich. So wird manchmal ein Segen auch zum Fluch!

The National Do Nothing Day

Gestern war der National Do Nothing Day!
Für mich eine Neuentdeckung, obwohl er bereits vor 40 Jahren von dem US-amerikanischen Journalist Harold Pullman Coffin ins Leben gerufen wurde. Er hat sich – völlig erledigt von den ganzen Aktivitäten rund um Weihnachten und den Jahreswechsel – gedacht, dass es auch einen Tag im Jahr geben sollte, an dem man NICHTS tut! Die Idee finde ich großartig!
Nur – was macht man, wenn man wirklich NICHTS tut?
Vielleicht einfach nur: Schöne Aussichten genießen und die Seele baumeln lassen?!

PS: Leider ist es in den USA nicht soweit gekommen, dass der NDND ein offizieller Feiertag ist. Aber ich werde mir den Tag schon mal für´s nächste Jahr notieren? Obwohl – warum eigentlich solange warten? Das nächste Wochenende kommt bestimmt!

Spaziergang für Faule/ A walk for the lazy ones

Wenn man mal keine Lust hat, das Haus zu verlassen…. Ein Spaziergang für Faule. Alternativ auch ein Spaziergang für diejenigen, die am Wochenende einfach nicht dazu gekommen sind, aus welchen Gründen auch immer!

Ich mag auch sehr gerne die Schritte hören!

Und wie sind die neuen Banner???? Ich bin sehr zufrieden damit!

Bruttonationalglück

In Bhutan streben die Menschen nicht nach grenzenlosem Fortschritt und Profit sondern sie leben ein friedliches Leben im Einklang mit sich, der Natur und ihren Traditionen. Der Vater des derzeitigen Königs hat diese “Losung” ausgegeben und das “Bruttonationalglück” als Staatsziel deklariert. Ein Glücks-Statistikbüro fragt den Glückspegel der Bevölkerung ab und versucht, daraus Erkenntnisse zu gewinnen, die das glückliche Leben in Bhutan auch zukünftig ermöglichen. Der 30minütige Dokumentations-Film von Peter Kunz: “Siebter Himmel im Himalaya – Die Glücksformel Bhutans” gibt einen kleinen Einblick in diese mir so sympathische (Staats-)Philosophie und ist wohl nur noch kurze Zeit unter diesem Link in der 3sat-Mediathek zu sehen.

Herrlich

“Wie herrlich ist es, nichts zu tun und dann vom Nichtstun auszuruhn.”
(Heinrich Zille; 1858-1928)
Der gute alte Zille verstand sich schon damals auf die Entschleunigung – vielleicht hat er sie ja auch erfunden?!
Und mich vom Nichtstun auszuruhn kam mir auch bei einem schönen Spaziergang in den Sinn, als ich diese Schaukel sah…

Ich hab´ mich reingelegt und DAS gesehen (es folgt eine kontemplative Videoschleife für alle Freunde des Schaukelns und des Nichtstuns):