Herrlich

„Wie herrlich ist es, nichts zu tun und dann vom Nichtstun auszuruhn.“
(Heinrich Zille; 1858-1928)
Der gute alte Zille verstand sich schon damals auf die Entschleunigung – vielleicht hat er sie ja auch erfunden?!
Und mich vom Nichtstun auszuruhn kam mir auch bei einem schönen Spaziergang in den Sinn, als ich diese Schaukel sah…

Ich hab´ mich reingelegt und DAS gesehen (es folgt eine kontemplative Videoschleife für alle Freunde des Schaukelns und des Nichtstuns):

Ein Gedanke zu “Herrlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.