Gedichte von Ernst Jandl (Bestiarium) von Eku Wand (1989)

Eine ganz wunderbare Entdeckung ist diese Diplomarbeit von Eku Wand aus dem Jahr 1989 im Fachbereich Visuelle Kommunikation (knapp 3 Minuten – absolut lohnenswert!):
Eine “grafische Textinterpretation mit Computergrafik und Animation” (so heißt es im Intro des Videos) des  von Ernst Jandl selbst gesprochenen Textes seines Gedichtes “Bestiarium”. Fantastisch!

Ernst Jandl (1925 – 2000) “war ein österreichischer Dichter und Schriftsteller. Jandl wurde vor allem durch seine experimentelle Lyrik in der Tradition der Konkreten Poesie bekannt, durch visuelle Poesie und Lautgedichte [...]. Jandls Werk war stets vom Spiel mit der Sprache bestimmt und spannte einen Bogen von politischer Lyrik [..] bis zu komischen Sprachspielen wie ottos mops und fünfter sein. [...] Zu Jandls Popularität trugen seine Lesungen bei, die auf zahlreichen Schallplatten veröffentlicht wurden, sowie die künstlerische Zusammenarbeit mit Jazz-Musikern.” (Quelle)
Ich mag seinen Sprachwitz sehr – und seine Lautgedichte erinnern mich natürlich an Dada!
“von zeiten” ist auch ganz wunderbar – hier (Quelle – von der LP ”him hanflang war das wort”)  zu hören!

 

english version:
A wonderful discovery is this diploma thesis by Eku Wand from 1989 in the subject of visual communication (about 3 minutes – absolutely worthwhile!):
A “graphic text interpretation with computer graphics and animation” (as the intro of the video says) of the text of Ernst Jandl’s poem “Bestiarium” spoken by himself. Fantastic!

Ernst Jandl  (1925 – 2000) “was an Austrian poet and writer. Jandl became known above all for his experimental poetry in the tradition of concrete poetry, through visual poetry and sound poems [...]. Jandl’s work was always determined by the play with language and ranged from political poetry [...] to comic language games such as ottos mops and to be the 5th. Jandl’s popularity was due to his readings, which were published on numerous records, as well as his artistic collaboration with jazz musicians. (Source)
I like his language wit very much – and of course his sound poems remind me of Dada!

“von zeiten” is also quite wonderful to listen to – second video (source - from the LP “him hanflang war das wort”)!!

Ein Gedanke zu “Gedichte von Ernst Jandl (Bestiarium) von Eku Wand (1989)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>